<< zurück

 

 

Außenraumgestaltung Haus des Gastes Birkendorf

 

Die grundlegende Entwurfsidee greift und wertet die vorhandenen Elemente auf. Hierzu zählen die geschwungene Wegeform, die Felsen- und Steinformationen, die Topografie und die Vegetation. Außerdem soll der Gegensatz zwischen Gebäude (geradlinige, architektonische Form) und Landschaft bzw. Hügelanlage erhalten bleiben. Das Konzept besticht nicht nur durch diesen Kontrast, sondern auch die Gestaltungsform der rund geschwungenen Heckenräume, deren Form an die angrenzende Anliegerstraße angelehnt ist. Die Gesamtgestaltung soll alle Besucher einladen, das Gelände zu erkunden und ein ruhiges Plätzchen zu entdecken.

 


Unterschiedliche Bereiche in Form kleiner „Inseln“, umgrenzt von einer Hecke, bieten vielerlei Möglichkeiten. In ihnen lässt es sich spielen, ausruhen oder auch Neues erfahren. Im Amphitheater lassen sich Musik und Theater erleben, ein ruhiger Bereich mit Sitzbänken bietet als „Garten“ für alle Entspannung. Am Eingang heißt ein großzügiges Staudenbeet mit blühenden Sorten die Gäste und Besucher willkommen. Die bisherigen Parkmöglichkeiten werden erweitert und neu angeordnet. Die Wege zwischen den neu geordneten Parkreihen führen und leiten zum Gebäude. Die Bestandsbäume werden erhalten und durch Laub-/Blühbäume attraktiv ergänzt. Ein ansprechender Rundweg erschließt das gesamte Gelände und dient als Zugang zu den einzelnen Bereichen. Durch eine attraktive Neugestaltung zeigt sich das Haus des Gastes noch offener und gastfreundlicher, spricht dabei jedoch nicht nur die Besucher, sondern auch die Einwohner der Gemeinde an.

 


Präsentationsplan Vorentwurf

 

 

 

 

 

 

 

 

Lageplanskizze

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberflächengestaltung