< zurück

 

 

Pilotprojekt Breitbandausbau


Als Vorgriff/Vorbereitung auf den Start des Baus des Kreisbackbones wurde in Ibach ein Pilotprojekt gestartet, dass in enger Zusammenarbeit mit dem IKZ realisiert wurde. Im Rahmen der Sanierung der Kreisstraße in Ibach ist das Pilotprojekt Breitbandausbau im Landkreis Waldshut gestartet.

 

 

In diesen Pilotprojekt wurden innovative Arbeitsweisen im Tiefbau weiterentwickelt und optimiert. So wurde Anfang April der erste Graben mit Hilfe eines Felsenrades für den Landkreisbackbone gegraben. Der Graben mit 15cm Breite und 45cm Tiefe wird mit modernsten Fräsmaschinen von einer Fachfirma ausgeführt. Diese Arbeitsweise verspricht eine hohe Meterlaufleistung mit einheitlichen und genauer Grabensohle, sowie gleichmäßige und großzügige Kurvenradien. Somit kann der Rohverband sauberer verlegt werden, was zu besseren und weitere Einblasmöglichkeiten führt. In diesem Zuge werden auch sämtliche neuen Materialen in ihrer Verwendung geprüft und getestet.

 

Soweit es möglich (Tiefbau u. Fördertechnisch) ist werden auch gleich Rohrverbände für das Ortsnetz und Hausanschlüsse mitverlegt, um möglichst viel Synergien zu nutzen. Dies bedarf einer sehr enge Abstimmung zwischen dem Zweckverband Breitband Landkreis Waldshut und dem IKZ (Interkommunale Zusammenarbeit). So konnte in Ibach erfolgreich sämtliche Überlegungen und Planungen getestet werden. Sowie in einem Zug der Rohrverband des Backbones und sämtliche Rohrverbände des Ortsnetz verlegt werden.